Von Konrad Duden zu Virginia Satir oder: vom Teamtag des Schulhauses Elisabetha Hess

Duden:

Team, das
Wortart: Substantiv, Neutrum
Bedeutung:
1. Gruppe von Personen, die gemeinsam an einer Aufgabe arbeiten
2. Mannschaft

Was der Duden über das Wort «Team» meint, war den Lehrpersonen bekannt und auch in der Umsetzung im Schulhaus, als Team ist agieren eine Alltäglichkeit.
Wie sich «Team» anfühlt, wovon es abhängt und wie wir ausserhalb des Schulhauses funktionieren… welche Strategien wir haben und welches System wir nähren, dies erlebten wir mit unseren zwei Guides hautnah.

Individuen machen ein Team aus… jede/r Einzelne trägt seinen Teil dazu bei… Es ist zuträglich für ein Team, wenn alle am selben Strick ziehn.

Team heisst….
Führen & Folgen – Folgen & Führen
… sich in das Netz der Beziehungen einlassen, sich in die Obhut der anderen begeben können….

… sich manchmal sogar auf Händen tragen lassen. Spannung aushalten und sich gemeinsam unterstützen.

Sich mutig in eine Seilschaft begeben & miteinander Hindernisse überwinden.

Sich auf die anderen Teammitglieder verlassen können, im Wissen, dass sich Türen und Tore öffnen…

Einander «Halt geben», zurücklehnen können, im Wissen, dass das Konstrukt funktioniert und verlässlich ist weil man ebenfalls ein Teil dessen ist.

Was Konrad Duden sachlich korrekt und verständlich klärte, wurde in unserem Fall «versatirt». Sich in einem Team/ Gefüge oder auch System zu bewegen, erlebten wir hautnah auf sinnliche, lustvolle und ganzheitliche Art.
Passend dazu sagte Virginia Satir einst: «Ein System ist eine Ganzheit. Jedes Teil ist mit jedem so verbunden, dass jede Änderung eine Änderung des Ganzen bewirkt…»
Schön & faszinierend war es, dies am eigenen Leib erfahren zu haben.


Drucken   E-Mail